Christliche Postkarten

Postkarte Jahreslosung 2020 "Alte Bibel & altes Darwin-Buch" 573

Postkarte Jahreslosung 2020  "Alte Bibel neben Darwin-Buch" -Postkarten
5 5 24 Product
1,10 € pro Stück
1,00 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 10
0,90 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 20
0,80 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 30
0,75 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 100
0,70 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 250
0,60 € pro Stück, ab einer Bestellmenge von mindestens 500
+

Postkarte Jahreslosung 2020

Motiv "Alte Bibel neben altem Darwin-Buch"


Postkarten Jahreslosung 2020 lt. ÖAB - Hier unser Motiv Nr. IV: "Bibel & Darwin-Buch" Die Jahreslosung für 2020 lautet gem. ÖAB:   "Ich glaube; hilf meinem Unglauben!" Markus 9,24

Nähere Daten zur Postkarte:
Unsere Postkarte zur Jahreslosung 2020 "Bibel & Darwin-Buch" ist im Postkartenformat DIN A 6  auf auf 350 g/qm-Postkartenkarton gedruckt. Ihr Format beträgt 148 mm x 105 mm. Übrigens:  Auch die Rückseite ist grafisch gestaltet! Toll und pfiffig zugleich ist, dass die Postkarte wunderschön abgerundete Ecken hat.

Einzelpreis: € 1,10
Preise bei Mengenabnahme/Mengenrabatt:
Ab 10 Stück:   € 1,00
Ab 20 Stück:   € 0,90
Ab 30 Stück:   € 0,80
Ab 100 Stück: € 0,75
Ab 250 Stück: € 0,70
Ab 500 Stück: € 0,60

Ein Motiv Motiv zur Jahreslosung (nur) für ganz Mutige!? Ein Motiv, das aber ganz sicher nicht gestaltet wurde, um klischeehaft sich für oder gegen etwas auszusprechen! Vielmehr ist dieses Design das Produkt von sehr, sehr viel Arbeit, von Recherchen, Diskussionen, Brain-Storming, Gebet und langen Reflexionsphasen über den Jahreslosungsvers sowie zeitintensiven Foto-Shootings und schließlich dem Designen als solches.

Diese Postkarte zur Jahreslosung 2020 möchte ganz bewusst Gedankenanstöße bezüglich der Frage geben, wo es wohl (mit) herrühren könnte, dass in unserem menschlichen Herz so massiv Hindernisse, Blockaden oder gar Mauern dasein können, dass diese uns davon abhalten, Gott von ganzem Herzen unser festes Vertrauen zu schenken. Dabei zeigt das Bildmotiv eigentlich nur eine bewusst sehr schlichte Szene: Eine bei 1: Mose 1. Kapitel aufgeschlagenen Alte Bibel, die neben einem altem Darwin-Buch ("Die Abstammung des Menschen"), das sich etwas nachgeordnet hinter der Bibel befindet.

Wir möchten fröhlich-provozierend und bewusst die Frage aufbringen, ob solche "Urzweifel" ihre Ursache vielleicht in rein menschlichen Denkweisen und Lehren haben könnten. Sinnbildlich für solche Lehren wird hier mit dem abgebildeten alten Darwin-Buch die Sache mit der Evolutions-Theorie angesprochen. Warum gerade das? Nun, Bei so unglaublich vielen Gespräche und Diskussionen über Gott haben wird bisher nahezu immer ein Hauptargument von den kirchendistanzierten Menschen angeführt bekommen,  warum sie nicht an Gott glauben  können/möchten: Die Evolutionstheorie, da Gott hiernach ja überhaupt nicht der Schöpfer sei und damit nicht existieren könne (in der Masse so plump geäußert!).  Sehr schmerzlich beobachten wir,
dass die Evolutionslehre vielen Menschen rein faktisch ein super-massives Hindernis war und ist, um an Gott glauben zu können. Es scheint sie oftmals wie vollständig zu blockieren. Ist diese Lehre nachher viel weniger neutral, als wir gemeinhein annehmen? Enthält sie nachher solche Grundannahmen, die uns Gott auch insgesamt ein wenig "anders", weniger machtvoll oder gar weniger vertrauenswürdig erscheinen lassen.